2024 — Zur Lage des State of Mind.

Im 17. Jahr unseres Bestehens hat sich an unserem Antrieb nichts geändert. Wir finden Fortschritt geil und Menschen, die nicht nur reden, sondern machen.

2023 war ein Jahr der Reaktivierung. In unseren Embassies in Wien und Innsbruck haben wir insgesamt 14 Inspirativos veranstaltet und wieder zum branchenübergreifenden Wissens- und Ideenaustausch eingeladen. 60 % der Teilnehmenden waren dabei Neulinge und haben Wemorrow erstmals kennengelernt. Richtig feines Feedback bekamen wir auf die lockere und private Atmosphäre, die wir mit dem Inspirativo schaffen, die das entspannte Kennenlernen von neuen Menschen und Perspektiven fördert. Auch ein Grund, warum es bei uns Tradition ist, eine Flasche Wein mitzubringen – ähnlich wie bei einer Feier in einer Wohngemeinschaft. Wir wollen Begegnungen auf Augenhöhe, anstatt erhöhter Podien mit Publikum zum Klatschen.

Der Start unseres Market Place der Transformation ist mit 15 feinen Expert*innen gut gestartet und das Feedback der Zielgruppe von Führungskräften motiviert uns, hier auch 2024 weiter zu investieren. Wir werden im ersten Quartal den Market Place optimieren, damit man dort nach Themen und Bereichen filtern kann. Neben den kreativen und wissensorientierten Kompetenzen werden wir nun auch Anbieter von technischen Lösungen integrieren, die bei der Transformation von Unternehmen und Organisationen nötig sind. Das Ziel bleibt gleich: zukunftsorientierten Führungskräften ausgewählte PartnerInnen für die technologische und ökologische Transformation ihrer Organisationen vorzustellen. Wir werden den Market Place auch um einen Themenbereich erweitern und mit unseren Expert*innen Podcast- Gespräche und Fachartikel liefern, um wertvolle Impulse und Einblicke zu geben.

Auch unsere forward20, die Präsentation von 20 Persönlichkeiten, die nicht nur reden, sondern mit Innovation und Nachhaltigkeit am Fortschritt arbeiten, ist sehr erfolgreich gestartet. Gemeinsam mit unseren wunderbaren Partnern haben wir 3 Selektionen zu brennenden Themen des Wandels erstellen können. Die 4. Selektion (presented by Mazars) folgt schon im Jänner und wird erstmals mit einem Leaders Circle flankiert, um das Thema bei einer exklusiven Veranstaltung mit Führungskräften zu vertiefen. Insgesamt haben die Forward20 großartige neue MacherInnen und ihre Unternehmen ins Wemorrow Netzwerk gespült, die viel Potenzial für gemeinsame Projekte bergen. So werden wir auch 2024 weitere Persönlichkeiten suchen und präsentieren, die am Ereignishorizont des Wandels vorausgehen und Zukunft unternehmen.

Der Ausblick

Mit dem Sommer haben wir dann eine große Entscheidung getroffen. Wir werden mit Wemorrow wieder Konferenzen in der Tradition unserer Schumbeta Foren organisieren. Im Fokus: Der Weg in eine gute Zukunft. Dafür stellen wir positive Zukunftsszenarien in den Mittelpunkt, verbieten die Diskussion über Probleme und das Präsentieren des eigenen Unternehmens (Pitches). Wir wollen Energie tanken, Wissen, Erkenntnisse und Erfahrungen teilen und vor allem darüber nachdenken, was wir miteinander unternehmen können. Das neue Format wird es unter zwei Namen im urbanen Osten und im alpin-ländlichen Westen geben. In Wien laden wir im Juni zur A FUTURE WE LOVE (hosted by OEAMTC) und in Vorarlberg zur THE BEST PLACE TO LIVE (hosted by Festspielhaus Bregenz). Die ersten Partner sind an Bord und die wertschätzende Resonanz gibt uns Kraft, hier im ersten Quartal Vollgas zu geben. 

Mit dem Momentum beider Events werden wir auch erstmals ein gedrucktes Werk produzieren, das die wichtigsten Ideen und Perspektiven auch über die Konferenzen hinaus verfügbar macht und ab dann (zumindest) jährlich erscheinen wird. Trotz, oder gerade wegen, der fortschreitenden Digitalisierung lockt uns das Slow-Content-Projekt, das fein in der Hand liegt. 

Inspiriert von unserer Arbeit mit unserem Reisemagazin Alpina Marina, wollen wir 2024 wieder Peer Group Learning Events an grandiosen Plätzen organisieren und im Rahmen von Natur, Sport, Kultur und Kulinarik unsere Verbindungen vertiefen – entscheidend, um gemeinsam neue Projekte oder sogar Unternehmungen zu starten. In diesem Kontext bereiten wir auch eine Initiative zur Frage der weitsichtigen Finanzierung von Ideen vor, wo das Ziel nicht der schnelle Verkauf, sondern die langfristige Wertschöpfung ist. 

Im 17. Jahr unseres Bestehens hat sich an unserem Antrieb nichts geändert. Wir finden Fortschritt geil und Menschen, die nicht nur reden, sondern machen. Wir glauben, dass interdisziplinäre Vernetzung und Wissensaustausch auf Augenhöhe, einfallsreicher Optimismus und unternehmerische Entschlossenheit entscheidend sind, um eine gute und nachhaltige Zukunft zu gestalten. Fortschritt ist eine Geisteshaltung – ein State of Mind.

Allerliebsten Dank für alle Unterstützer*innen, Impulsgeber*innen, Gästen und Mitstreiter*innen aus 2023 und die besten Wünsche für ein kühnes und opulentes Jahr 2024, 

Nicole Arnitz, Director & Head of Relations
Hannes Offenbacher, President & Head of Ventures

5 1 vote
RATING
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentare
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Hannes Offenbacher ⚡️
Hannes Offenbacher ⚡️
1 Monat zuvor

Da geht was 🙂

1
0
Would love your thoughts, please comment.x

Good Impact is our State of Mind. Und Deiner?

Eine gute Zukunft, braucht eine bessere Wirtschaft. Wir liefern wertvolle Inspirationen, praktische Lösungen und ehrliche Einblicke für die nachhaltige Transformation des Mittelstandes — am Weg zur Good Impact Economy.