Wie wäre es mal mit „Sell hard — Impact harder“?

In Zeiten in denen die Verwendung von „Nachhaltigkeit“ in Werbung und Politik gleich schnell steigt wie der Preis für russisches Gas, muss man nicht mehr Bewusstsein schaffen, sondern verstärkt den Bullshit aufdecken.

#IamGreta — Oder: Warum wir mehr Gretas brauchen.

Man kann sie lieben. Man kann sie hassen. Aber eines geht nicht: Man kann Greta Thunberg nicht ignorieren. Sie ist medial omnipräsent, was sie vor allem ihren Kritikern zu verdanken hat. Sie ist die vielleicht stärkste Influencerin, die es aktuell gibt. Und das ist verdammt gut so.