Die Antwort ist: Verdammt nochmal, ja.

Heuer werden wir also unser 15 jähriges Jubiläum feiern und können auf bewegte Jahre zurückblicken, in denen wir tausende MacherInnen, Kreative und DenkerInnen bei unseren Events zum Weiterdenken provozierten.

So sieht die Zukunft aus.

Die Marke Schumbeta ist Vergangenheit. Unter der neuen Flagge von wemorrow starten wir in eine neue Ära.

Das ist das Ende von Schumbeta.

Burning Man

Die Pandemie stoppte alle Aktivitäten und öffnete für uns einen Raum zum Innehalten, Reflektieren und Weiterdenken. Das Ergebnis ist fundamental.

25.000 Stück starkes Magazin veröffentlicht.

Schumbeta kuratierte im Frühling eine Spezialausgabe des Tiroler eco.nova Verlages und öffnete damit spannende Perspektiven auf seine Kernthemen Innovation, Nachhaltigkeit und Europa.

#IamGreta — Oder: Warum wir mehr Gretas brauchen.

Man kann sie lieben. Man kann sie hassen. Aber eines geht nicht: Man kann Greta Thunberg nicht ignorieren. Sie ist medial omnipräsent, was sie vor allem ihren Kritikern zu verdanken hat. Sie ist die vielleicht stärkste Influencerin, die es aktuell gibt. Und das ist verdammt gut so.

Umwelt, Nachhaltigkeit, Resilienz: Wie werden wir enkeltauglich?​

Schumbeta ist Partner des österreichweiten, gesellschaftspolitischen Diskurs “überMorgen” — einer Initiative der Industriellenvereinigung, der Erste Stiftung und des Roten Kreuz.

Schumbeta Präsident Hannes Offenbacher wird bei der in Tirol stattfindenden Veranstaltung zum Thema Umwelt, Nachhaltigkeit & Resilienz mit einem Impulsvortrag provozieren.

Jede große Idee startet mit einer Mindmap.

Meister wird damit auch als erster Partner in die Schumbeta Selection “Tools for Innovation” aufgenommen – eine handverlesene Empfehlungsliste für digitale Tools, die Teams bei Innovations- Prozessen unterstützen.